Trockenpilze

Trockenpilze: Ideal für Metabolic Balance oder Low Carb Ernährung

Wie kann ich getrocknete Pilze in der Küche verwenden?

Getrocknete Pilze sind sehr beliebt in jeder guten Küche und sind insbesondere für Veganer und Vegetarier ein hochgeschätztes Nahrungsmittel. Es handelt sich um frische Speisepilze, die schonend getrocknet werden, um auf diese Weise haltbarer zu werden. Dieser Produktionsprozess führt dazu, dass getrocknete Pilze ein viel stärkeres und intensiveres Aroma haben als frische Pilze. Daher eignen sich getrocknete Pilze hervorragend in Suppen, Soßen, als Beilage oder als Würzung. Pilze sind eine beliebte Ergänzung in fast allen Rezepten. Mittlerweile finden bei uns auch die eher aus der asiatischen Küche bekannten Pilze wie der Shiitake oder der Mu Err Eingang in hiesige Essgewohnheiten. Trockenpilze sind eine wohlschmeckende und zugleich nahrhafte Delikatesse, die uns die Natur bietet. Da es mit getrockneten Pilzen so vielfältige Einsatzmöglichkeiten gibt, sind sie tatsächlich eine große Bereicherung für die gesunde Ernährung.

Welche Vorteile haben getrocknete Pilze?

Unser Sortiment an getrockneten Champignons, Pfifferlingen, Mandelpilz, Austernpilz, Steinpilz und vielen anderen stehen bei uns ganzjährig für Sie zur Verfügung. Sie werden zu einem Zeitpunkt geerntet, wo der Reifeprozess den optimalen Zustand erreicht hat: die Pilze haben den richtigen Feuchtigkeitsgehalt, die richtige Größe und einen guten Anteil an Wirk- und Aromastoffen. Somit haben Sie mit den getrockneten Pilzen immer die beste Qualität dieses Naturproduktes vorrätig.
Ein weiterer Vorteil gegenüber den frischen Pilzen ist die lange Haltbarkeit bei sachgerechter kühler Lagerung.
Letztendlich spielt beim Kauf unserer Trockenpilze auch die Bio-Qualität eine entscheidende Rolle. Die meisten frischen Pilze sind nur selten in Bio-Qualität verfügbar – es sei denn solche gängigen Zuchtpilze wie Champignons. Aber Spitzmorcheln, Pfifferlinge oder auch Steinpilze sind eher rar. Unsere Trockenpilze, die aus Wildsammlungen stammen, werden in bio-zertifizierten Regionen gepflückt, die den EU-Öko-Verordnungen entsprechen müssen. Somit finden Sie bei uns das ganze Jahr hochwertige Qualitätspilze, die völlig frei von Zusatz- oder Konservierungsstoffen sind.

Welche Vitalstoffe und Nährstoffe haben Trockenpilze?

Ärzte und Ernährungswissenschaftler wissen es: Pilze haben nicht nur vorzügliche Geschmacksnoten, sondern sie haben auch ernährungsphysiologisch einiges zu bieten.
Getrocknete Pilze haben einen hohen Gehalt an Ballaststoffen von ca. 20-35% je nach Pilzsorte unterschiedlich; beim Mu Err  liegt er sogar bei 40%. Da sie außerdem kaum Fett enthalten, im Gegenzug aber 15-25% Proteine, sind Pilze ein beliebtes Nahrungsmittel bei Diäten oder Low Carb Ernährungsweisen, wenn man auf Kohlenhydrate verzichten möchte.
Des weiteren enthalten Sie eine Vielzahl von wichtigen Mineralstoffen wie Kalium, Phosphor und viele Vitamine. Der Pfifferling zeichnet sich durch einen hohen Gehalt an Eisen aus, der Steinpilz punktet mit seinem Gehalt an Zink und im Champignon finden sich essentielle Aminosäuren. Dies ist nur ein kleiner Überblick über den großen Nutzen, den man vom Pilzverzehr haben kann.

Erleben Sie das unvergleichliche Pilzaroma und die Auswahl an getrockneten Pilzen aus dem Pilze Onlineshop vitalpilze-naturheilkraft.de.

Was sind eigentlich Pilze  - Was man über Pilze allgemein wissen sollte

Pilze bilden ein ganz eigenes Reich zwischen der Tierwelt und Pflanzenwelt. Sie gehören nicht zu den Tieren und sind auch keine Pflanzen. Sie bilden jedoch wie manche Tiere ihre Zellwand aus Chitin, weisen einen pflanzentypischen Zellaufbau auf und sind wie Pflanzen unbeweglich.
Den sichtbaren Teil der Pilze nennt man Fruchtkörper. Der weitaus größte Teil der Pilze ist ein weitverzweigtes Geflecht, das auch Myzel genannt wird. Es ist unsichtbar unter der Erde verborgen, ist mit der umgebenden Materie verwoben und durchdringt lebendes oder abgestorbenes Gewebe.
Eine Ihrer herausragenden Bedeutungen liegt in der Eigenschaft, organische Materie zu zersetzen. Um ihren Nährstoffbedarf zu decken, bauen Pilze die Zellulose und das Lignin im Holz ab. Als Zersetzer sind Pilze somit äußerst wichtig für den Materialkreislauf der Natur.
Die zweite große Rolle, die Pilze einnehmen, umfasst die Fähigkeit mancher Arten, eine Symbiose mit anderen Pflanzen einzugehen, indem ihr Myzel in engen Kontakt mit anderen Wurzelsystemen tritt. Meist sind dies Bäume und beide Seiten profitieren davon – für die Pflanze verbessert sich die Versorgung mit Feuchtigkeit und Nährstoffen und die Pilze wiederum erhalten Kohlenhydrate und Vitamine.

Nach oben