Vitalpilze Tremella fuciformis - Silberohr

Vitalpilz Tremella fuciformis

Silberohr, Schneepilz, white jelly- leave, Shirokikurage, Bai Mu Er, White Fungus, Snow Fungus

Das Silberohr (Tremella fuciformis) ist ein in China und Japan sehr geschätzter Speise- und Vitalpilz aus der Familie der Zitterlingsverwandten (Tremellaceae). Er ist auch unter den Namen „Schneepilz“, „white jelly-leave“, „Shirokikurage“, „Bai Mu Er“ bekannt. Dabei beziehen sich die blumigen Namen auf seine außergewöhnliche Optik. Das Silberohr besitzt hellgelbe oder weißliche, leicht durchscheinende Fruchtkörper aus gallertartigen Lappen, die wie einzelne Ohren ineinander verwachsen sind. Sie wirken schwamm- oder korallenartig und erinnern aus einiger Entfernung an einen Schneeball. Daher wird das Silberohr auch „White Fungus“ oder „Snow Fungus“ genannt. Bei Feuchtigkeit besitzen die Fruchtkörper eine gallertartige Konsistenz, während sie bei Trockenheit spröde und hart werden.

Das Silberohr kommt in subtropischem und tropischem Klima vor und wächst vor allem auf Mangoholz. In Asien wird der Vitalpilz Tremella fuciformis auf Holz Substrat kultiviert und in getrockneter Variante im Handel vertrieben. Früher wurde die Familie der Tremellacae, darunter auch der Tremella fuciformis, fälschlicherweise als Saprobiont klassifiziert. Im Jahr 1991 fand man dann heraus, dass es sich bei dem Vitalpilz um einen Mykoparasiten handelt, d.h. er wächst auf den Fruchtkörpern oder auch den Mycelien anderer holzbewohnender Pilze.   

Ursprung und Verwendung des Vitalpilzes Tremella fuciformis

Das Silberohr ist ein in Asien und besonders in China beliebter Speisepilz. Mit seinem leicht süßlichen Aroma eignet er sich besonders für Süßspeisen und kommt in süßlichen Suppen und in Desserts zum Einsatz. In Europa wird der Pilz besonders für klare Suppen oder Wokgerichte verwendet. 

In der Traditionellen Chinesischen Medizin wird der Vitalpilz Tremella fuciformis als „Gesundheitspilz“, „Heilpilz“ oder „Medizinalpilz“ bezeichnet. Wir von Pilze Wohlrab präferieren allerdings den Begriff „Vitalpilz“ da dieser die vitalisierenden Effekte in Form eines Nahrungsergänzungsmittels am besten beschreibt. Durch seinen hohen Anteil an Pilzwirkstoffen ist der Vitalpilz fester Bestandteil der unterstützenden Naturheilkunde.

Neben seinen hervorragenden Eigenschaften als Vitalpilz und Speisepilz bietet der Schneepilz noch weiteres Einsatzpotential. Aufgrund seiner wasserbindenden und befeuchtenden Eigenschaften sowie dem Vorhandensein verschiedener Polysaccharide wird der Vitalpilz häufig auch als Anti-Aging-Mittel in der Kosmetikindustrie eingesetzt. Seine Verwendung als Kosmetika geht bereits auf die Tang Dynastie vor über 1000 Jahren zurück. Auch in Europa wurde der Schneepilz bereits im frühen Mittelalter als eines der ersten „Lifestyle-und Anti-Aging“ Mittel eingesetzt.

Inhaltsstoffe und Bestandteile des Vitalpilz Tremella fuciformis

Der Vitalpilz Tremella fuciformis kann mit einer ganzen Palette an wertvollen Inhaltsstoffen aufwarten. Er enthält einen beachtlichen Gehalt an Quell- und Ballaststoffen so wie nennenswerte Mengen von Vitamin B2 und Vitamin D. Weiterhin glänzt der Vitalpilz mit dem Vorhandensein von Vitamin B1, Vitamin B6, Folsäure, Niacin, Pantothensäure und Vitamin C. Zudem ist der Schneepilz üppig mit wertvollen Mineralstoffen und Spurenelementen ausgestattet.

Seine Besonderheit besteht jedoch in seinen reichlich vorhandenen Polysacchariden - insbesondere dem Glucurono-Xylomannan. Dabei handelt es sich um ein saures Heteropolysaccharid, welches aus Mannose, Glucuronsäure und Xylose besteht.

Das interessante Profil seiner Inhaltsstoffe verdeutlicht, warum er so ein wichtiger Vertreter der Vitalpilze ist und erklärt seinen großen Stellenwert in der Traditionellen Chinesischen Medizin. 

Nach oben