Earth Overshoot Day und unsere Ernährung

Der Earth Overshoot Day gibt an, ab wann der Mensch der Natur mehr entnimmt, als sie in einem Jahr nachbilden kann. 2021 war das global gesehen der 29. Juli. Damit bräuchten wir, wenn wir weiter so wirtschaften möchten, 1,7 Erden, statt dieser einen die wir haben. Diesjährig fand der Tag der Erderschöpfung in Deutschland bereits am 04. Mai statt. Der weltweite Trend zeigt (mit Ausnahme der Corona Lockdown Zeit) seit Jahren einen immer früheren Earth Overshoot Day, das gilt nicht nur für Deutschland. Zum stetigen Vorrücken des Tages tragen Verkehrsaufkommen, hoher Energieverbrauch, CO2 Ausstoß und Luft- sowie Boden- und damit auch Grundwasserverschmutzung bei. Signifikant daran beteiligt ist die Massentierhaltung, aus der Monokulturen, ein wesentlicher Anteil des Treibhauseffekts und durch Gülledüngung verursachte Nitrate im Grundwasser hervorgehen.

Unter dem Motto #movethedate wird vom Global Footprint Network darauf aufmerksam gemacht, wie der Earth Overshoot Day zu Stande kommt. Daraus lassen sich leicht Tipps ableiten,  die einfach umzusetzen sind um den Tag der Erderschöpfung in den kommenden Jahren nach hinten zu verschieben. Wer kann, sollte Autofahren und Flüge reduzieren und stattdessen kleine Wege zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurücklegen. Ein sparsamer Umgang mit Ressourcen wie Wasser hilft, aber auch Plastik zu reduzieren, zu recyclen. Insbesondere wird immer wieder betont, dass das Essen von tierischen Produkten und Fleisch zu einem hohen Anteil an der Erderschöpfung beteiligt ist. Durch einen geringeren Konsum tierischer Produkte kann also gezielt zu #movethedate beigetragen werden.

Die genannten Tipps und Tricks sind nur ein Ausschnitt aus allen Möglichkeiten, die bestehen um die Erde ein wenig „aufatmen“ zu lassen. Jeder Schritt zählt! Das gilt nicht nur für jede einzelne Person, auch Firmen können dazu beitragen, dass die Erde sich etwas erholen kann. Wir von Vitalpilze Naturheilkraft setzen deswegen auf BIO-Produkte aus nachhaltigem Anbau für Mensch, Tier und Umwelt. Die Verpackungen sind so weit möglich recyclebar. Das gesamte Sortiment besteht aus reinen Naturprodukten und wir beziehen saubere Energie von Lichtblick. Zudem unterstützen wir ganz nebenbei beim Postversand unserer Produkte GoGreen Klimaschutzprojekte der DHL Group.

Der gesundheitliche Wert von Pilzen für den Menschen ist aus ernährungsphysiologischer Sicht unstrittig. Auf Grund ihres Nährstoffprofils eignen sie sich auch hervorragend als „Fleischersatz“. Sie haben bei einem geringen Kaloriengehalt sehr viel Eiweiß, sowie Mikronährstoffe wie B-Vitamine und Mineralien. Zudem sind sie in der Küche vielfältig einsetzbar und lecker. Doch auch die Umweltvorteile der verschiedenen Trockenpilze liegen auf der Hand: durch die Trocknung der Pilze haben sie immer Saison. Auch das Gewicht reduziert sich auf 1/10tel der Ausgangsmasse. So können die Pilze zur besten Zeit geerntet werden und der Transportaufwand ist durch die geringe Masse der getrockneten Pilze deutlich reduziert – während Inhaltsstoffe und Geschmack erhalten bleiben.

Trockenpilze sind also eine gute, leckere und gesunde Idee beim Versuch etwas zur #movethedate Bewegung beizutragen. Leckere Rezepte, passend zu den Produkten im Shop gibt’s unter Aktuelles & Wissenswertes sowie in unserem Blog. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.