Getrocknete Pilze

Getrocknete Pilze Bio – gesund und aromatisch

Getrocknete Pilze sind die weltweit bekannten und geschätzten Speisepilze in getrockneter Form, welches sie ganzjährig verfügbar macht, unabhängig der jeweiligen Pilzsaison. Speisepilze, ob frisch oder getrocknet sind ideal zur Unterstützung einer Metabolic Balance, Low Carb, veganen, vegetarischen und gesunden Ernährung. Getrocknete Pilze sind einzigartige, wohlschmeckende und nahrhafte Delikatessen, die nicht nur in der Küche vielfältig zum Einsatz kommen, sondern mittlerweile auch als Superfood bezeichnet werden und als Nahrungsergänzungsmittel Vitalpilze angeboten werden. Zu den bekanntesten Pilzen gehören hierzu der Shiitake, Champignon und Agaricus blazei, um nur einige zu nennen.

Getrocknete Pilze von Pilze Wohlrab – Pilzgenuss zu jeder Jahreszeit

Derzeit bieten wir 12 verschiedene schmackhafte Pilzsorten und 2 Pilzmix-Produkte in Bio-Qualität in unserem Sortiment an. Das heißt für sie, Pilzgenuss das ganze Jahr über und nicht erst zur Pilzsaison.Pilze sind einzigartige Produkte der Natur und ein Geschenk an uns alle. Die Ernte von Pilze Wohlrab, erfolgt per Hand zu der Zeit, wenn der Reifeprozess das Optimum erreicht hat und somit der jeweilige Pilz von bester Qualität und vollem Geschmack ist. Sprich der Speisepilz hat zu diesem Zeitpunkt die optimale Größe erreicht und verfügt über einen perfekten Anteil an wertvollen Inhaltsstoffen, Wirkstoffen und Aromastoffen. Das garantiert auch für die daraus gewonnenen Bio-Trockenpilze allerbeste Qualität mit vollem Geschmack. Getrocknete Pilze verfügen neben der ganzjährigen Verfügbarkeit, aber noch über einen weiteren Vorteil gegenüber Frischpilzen. Der darin liegt, dass sie bei richtiger Lagerung lange haltbar sind, welches bei Frischpilzen nur sehr begrenzt möglich ist.

Welche Pilzarten gibt es getrocknet von Pilze Wohlrab?

Agaricus blazei – ABM – Mandelpilze
• Austernpilze
Butterpilze
• Champignons
Herbsttrompeten (Totentrompeten)
• Kräuterseitlinge
Maitake - Klapperschwamm
• Chinesische Morchel - Mu-Err – Judasohr
Pfifferlinge
• Shiitake
Spitzmorcheln
• Steinpilze

Gesunde Nährstoffe für gesunde Ernährung

Die bei Vitalpilze-Naturheilkraft angebotenen Trockenpilze von Pilze Wohlrab verfügen über einen Durchschnittsgehalt an Ballaststoffen von ca. 20-35%, welcher je nach Pilzsorte variiert. Die chinesische Morchel (Mu-Err) besitzt sogar 40% an Ballaststoffen. Und der Rohproteingehalt beläuft sich auf 15-25% bei 100 Gramm. Das macht getrocknete Pilze zu geeigneten Lebensmitteln für verschiedene Ernährungsformen, wie eine Metabolic Balance und Low Carb Ernährung, bei denen ganz oder weitestgehend auf Kohlehydrate verzichtet wird. Getrocknete Pilze sind auch wegen dem Ballaststoffgehalt perfekt bei Diäten und durch den hohen Eiweißgehalt ideal für vegetarische und vegane Ernährung. Getrocknete Pilze sind gesund, schmackhaft, kalorienarm und bieten eine Vielzahl von Möglichkeiten bei der Zubereitung von leckeren Gerichten.
Erleben Sie das unvergleichliche Pilzaroma und die Auswahl an Trockenpilzen aus dem Pilze Wohlrab Online Shop vitalpilze-naturheilkraft.
Getrocknete Pilze von Pilze Wohlrab sind frei von jeglichen Zusatz- oder Konservierungsstoffen, vegan, vegetarisch und in Bio-Qualität.

Wie werden Speisepilze von Pilze Wohlrab getrocknet?

Die Frischpilze werden zum optimalen Zeitpunkt des Reifeprozesses von Hand geerntet und direkt nach der Ernte sorgfältigst gereinigt. Die frischen Pilze werden dann geschnitten, entweder in Scheiben oder Stücke. Vom Shiitake hingegen gibt es auch extra nur die Hüte und Scheiben in unserem Pilzangebot. Die geschnittenen Pilze werden nun schonend bei niedrigen Temperaturen von 40 – 60°C getrocknet. Diese schonende Trocknung garantiert, dass die wertvollen Inhaltsstoffe erhalten bleiben, das einzigartige Pilzaroma konserviert und durch den Wasserentzug konzentriert wird.
Wussten sie? Das aus 1 kg Frischpilze ca. 100 g getrocknete Pilze werden.

Wie werden getrocknete Pilze verarbeitet?

Ähnlich wie bei Frischpilzen, braucht es auch für die Verarbeitung von getrockneten Pilzen ein wenig Vorbereitungszeit. Was bei Frischpilzen das Suchen, Sammeln, Putzen und Schneiden ist, ist bei den getrockneten Pilze, das Einweichen und Quellen, was etwas Zeit in Anspruch nimmt, bevor es mit der Zubereitung von Gerichten losgehen kann. Aber das ist Zeit die sich lohnt, da man dann in den einzigartigen Genuss purer gesunder Aromatik kommt.

Was braucht man zum Quellen von Trockenpilzen?

• Gefäss (hitzebeständig)
• Wasserkocher oder Topf
• Wasser
• Sieb oder Seiher (Durchschlag)
• evtl. Küchenpapier oder -krepp, Kaffeefilter, feines Tuch, Eiswürfelbeutel oder Eiswürfelform, Tiefkühler

Getrocknete Pilze einweichen und quellen

Bringen sie vorab Wasser in einem Wasserkocher oder Topf zum Kochen. Während das Wasser erhitzt wird, nehmen sie sich ein hitzebeständiges Gefäß, wie zum Beispiel eine Schüssel aus Glas oder Keramik zur Hand. In diese geben sie jetzt die benötigte und gewünschte Menge an getrockneten Pilzen. Wenn das Wasser kocht, übergießen sie ihre Trockenpilze mit reichlich kochendem Wasser. So dass die Pilze großzügig mit Wasser bedeckt sind. Lassen sie die Pilze jetzt mindestens 1 Stunde quellen. In dieser Zeit nehmen die Pilze Flüssigkeit und gewinnen an Volumen. Während des Quellprozesses gehen Aromastoffe und Geschmacksstoffe in das Quellwasser über, welches sie teils auch durch die Färbung des Wassers erkennen werden. Wir empfehlen daher, das aromatisierte Quellwasser nicht einfach zu entsorgen, sondern den entstandenen Pilzfond auch weiterzuverarbeiten.

Eingeweichte Pilze und Pilzfond weiterverarbeiten

Wenn der Quellprozess abgeschlossen ist, nehmen sie sich ein Sieb oder Seiher zur Hand. Wenn sie den gewonnenen Pilzfond auch weiterverwenden möchten, was wir ihnen nur empfehlen können, legen sie das Sieb auf ein Gefäß oder Schüssel in dem sie das Einweichwasser auffangen können und schütten die Pilze samt Quellwasser in das Sieb. Lassen sie die Pilze nun lange genug abtropfen, um sie dann in ihrem angedachten Rezept weiterzuverarbeiten. Je nach Rezept können sie den gewonnenen Fond gleich zum Einsatz bringen, z.B. zum Ablöschen oder sie heben ihn für ein anderes Gericht auf. Wenn sie nur den puren Fond weiternutzen wollen, sollten sie das aromatisierte Einweichwasser mittels Kaffeefilter, einem feinen Tuch, Küchenpapier oder -krepp noch abseihen, um noch alle eventuell vorhandenen festen Rückstände in der Flüssigkeit zu entfernen. So erhalten sie einen reinen Pilzfond in dem sich viele Farb-, Aroma- und Geschmacksstoffe befinden, den sie für Soßen oder Suppen nutzen können. Sollten sie den gewonnenen Pilzfond nicht gleich, sondern erst wesentlich später zum Einsatz bringen wollen, empfehlen wir den Fond portionsweise in einem Eiswürfelbeutel oder in einer Eiswürfelform einzufrieren. So haben sie immer die Möglichkeit Soßen oder Suppen mit einer besonderen Pilznote zu verfeinern.

Verarbeitung getrocknete Pilze

Welchen Geschmack haben Speisepilze?

• Der Agaricus blazei murrill – Mandelpilz bietet einen besonderen Geschmack, der mild und mandelartig ist.
Austernpilze schmecken mild und fleischig.
• Butterpilze besitzen ein mildes, leicht an Obst erinnerndes Aroma.
Champignons verfügen über ein mildes, leicht mandelartiges Aroma und schmecken äußerst lecker.
• Die Herbsttrompete - Totentrompeten ist ein Würzpilz, da er über recht starke und würzige Geschmacksstoffe verfügt.
• Der Kräuterseitling schmeckt kräftig und herzhaft.
• Der Maitake verfügt über einen feinen milden Geschmack.
• Die Chinesische Morchel – Mu-Err – Judasohr besitzt nahezu keinen besonderen Eigengeschmack, ist sehr mild im Geschmack, nimmt dafür aber hervorragend Aromen und Gewürze auf.
• Pfifferlinge haben einen hervorragenden würzigen, leicht pfeffrigen Geschmack.
• Der Shiitake besitzt volles umami und schmeckt würzig.
• Spitzmorcheln haben eine leichte Specknote, schmecken köstlich und kräftig.
Steinpilze schmecken hervorragend und einzigartig, durch das unverwechselbare, leicht nussartige Pilzaroma.

Zuletzt angesehen